Architektur

Die Architektur der neuen Wohnüberbauung entspringt der Feder des Büros Lussi & Partner in Luzern. Das bekannte Architekturbüro hat sich im Wettbewerb gegen seine Mitstreiter mit dem Projekt «Schneewittchen und die sieben Zwerge» durchgesetzt. Die fachkundige Wettbewerbsjury würdigte den Entwurf als «elegantes und gekonnt entwickeltes Projekt mit hoher Qualität, sowohl der Bauten wie auch ihrer Beziehung zum umgebenden Grünraum».

Möchten Sie einen virtuellen Rundgang erleben? Klicken Sie hier: 
https://spectando.com/edit479111358?adminKey=ba864a80-8eda-4124-82d6-25f9d2579ca5

Parkähnlich ausgestaltet

Der Grundgedanke des Luzerner Architekturbüros ist die optimale Einbettung in die gewachsene Umgebung von Dagmersellen. Dem ländlichen Bild wird die Wohnüberbauung Lindengarten mit seinen acht Einzelhäusern gerecht. Die feingliedrigen Bauten sind frei angeordnet und bieten den Bewohnern die höchstmögliche Privatsphäre. Das Ensemble von moderner Architektur und hoher Wohnqualität wird durch die Lindenbäume, Obstbäume und die vielen weiteren Pflanzen und Grünflächen ergänzt.

Feingliedrige Gebäude

Die Wohnbauten präsentieren sich als elegante und feingliedrige Gebäude und stehen im Zusammenhang zur unmittelbaren Umgebung. Durch die Gliederung der Fassade mit geschossweisen, horizontalen Brüstungsbändern erhalten die Gebäude ihre Leichtigkeit und lassen das Volumen optisch reduzierter erscheinen. Der Materialmix an der Fassade mit den Holzelementen strahlt Behaglichkeit und Wärme aus. Die Wohnhäuser mit den Über-Eck-Verglasungen begrüssen Besucher freundlich und heissen sie willkommen. So zeigen sich die neuen Bauten in Verbindung mit dem Park als ruhige und sanfte Komposition – für ein harmonisches und vielfältiges Lebensumfeld.

Impressionen

Bewohner

Video